Archiv für den Monat Februar 2018

Kinderbibeltage in der Friedensgemeinde

Kibita

Am 24. Februar gingen die diesjährigen Kinderbibeltage, erstmalig unter Leitung unseres Diakons Gert Hartkorn, zu Ende. Mit der Darstellung der Geschichte von Noomi und Ruth setzte der Gottesdienst einen wunderschönen Schlusspunkt für alle Beteiligten- und die Gemeinde.

„Wo du hingehen willst, da möchte ich auch hingehen“ sagte Ruth nach mehreren Schicksalsschlägen, bei denen sie ihren Mann verloren hatte zu ihrer Schwiegermutter, die dabei beide Söhne verloren hatte und folgte ihr ins ferne Bethlehem. Dort wurden sie freundlich aufgenommen. Boas, ein ferner Verwandter, war beeindruckt von Ruths selbstloser Liebe und Hingabe und heiratete sie.

So wurde eine schlimme Tragödie letzten Endes durch Liebe zum Guten gewendet. So wurde auch dieser Sonntagsgottesdienst ein packenden Erlebnis.  Ganz nebenbei gab er Zeugnis davon, wie in Bethlehem fliehende, mittellose Menschen behandelt wurden, nämlich mit freundlicher Aufnahme.

Rund 40 Kinder der Kinderbibeltage zogen mit  ihren Betreuern, „Shalom aleichem“ singend in die Kirche ein und bildeten so einen Kreis um die Gemeinde. Nach der packenden Theateraufführung, die allen Akteuren einiges abverlangte, zeigte Zirkuspeter einprägsame Szenen unter dem Arbeitstitel „Was ist Freundschaft?“

Und wie immer wurden alle beteiligten Betreuer, Eltern, etliche Teamer, Musiker, Köche, Zirkusartisten und auch der Diakon am Schluss mit einem donnernden Applaus und einer Rose geehrt. Es war einfach wunderschön. Herzlichen Dank dafür an alle Kinder und ihre Betreuer. So macht es Freude, in der Friedensgemeinde zu sein!

 

 

Toll wie immer: Der Vitus-Fasching

Vitusfasching

Auch beim diesjährigen Vitus-Fasching war die Friedensgemeinde zur Freude unserer katholischen Schwestern und Brüder würdig vertreten. So eine tolle Stimmung, wie sie dort Jahr für Jahr anzutreffen ist, haben wir von der Friedensgemeinde noch nicht auf die Beine stellen können. Verbunden damit bleibt die herzliche Anregung an alle, diesem schönen Anlass im kommenden Jahr doch unbedingt einen Besuch abzustatten.

Anbei ein kleines Rätsel: Auf unserem Bild sind eine Pfarrerin sowie zwei Älteste zu sehen. Wer kann uns alle Namen fehlerfrei nennen? Sachdienstliche Hinweise dazu nimmt der Friedensgemeinde-Blog gerne per Beitrag entgegen!

Wo die Liebe wohnt

Das war der ZDF-Fernsehgottesdienst
aus der Friedenskirche

Rund 800.000 Menschen in ganz Deutschland aber auch weit darüber hinaus haben am vergangenen Sonntag (4. Februar) die Gottesdienst-Übertragung im ZDF aus der Friedenskirche verfolgt.

Die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Menschen in der Kirche, aber auch per Telefon oder per E-Mail waren überwältigend.

Wer die Texte, die Gebete und die Predigt noch einmal nachlesen will, findet alle Informationen rund um den Gottesdienst im Internet bei den ZDF-Fernsehgottesdiensten unter
www.zdf.fernsehgottesdienst.de.

Direkt zum Gottesdienst aus der Friedenskirche geht es hier.

Den Gottesdienst selbst kann man in der ZDF-Mediathek noch einmal anschauen.

Die RNZ berichtete am Montagmorgen so:

Fotos vom Aufbau und von den Proben hier in unserer Bildergalerie.
(Bitte klicken zum Vergrößern)