Schlagwort-Archive: Handschuhsheim

Friedensgemeinde wählt – Kandidat*innen gesucht

Infoabend in dieser Woche

Am ersten Adventssonntag (1. Dezember) wählt die Friedensgemeinde einen neuen Ältestenkreis. Dieses Leitungsgremium der Gemeinde besteht aus 16 gewählten Gemeindegliedern sowie Pfarrerin und Pfarrer. 

Der Ältestenkreis der Gemeinde ist verantwortlich für die Organisation und Gestaltung des kirchlichen Lebens sowie für die Verwaltung des Budgets der Gemeinde. 

Dazu suchen wir Kandidatinnen und Kandidaten, die Lust und Freude am gemeinsamen Gestalten und Organisieren haben, die miteinander darüber nachdenken, wie das reichhaltige Gemeindeleben abwechslungsreich, einladend und lebendig bleibt. 

Sind Sie interessiert? Wenn Sie sich näher informieren wollen, was zu den Aufgaben des Ältestenkreises gehört und was es bedeutet, Älteste oder Ältester zu sein, dann sind Sie herzlich eingeladen zu einem 

Informationsabend  
an diesem Donnerstag, 19. September
um 19:30 Uhr im Gemeindehaus an der Friedenskirche. 

Und wenn Sie jemanden für die Wahl vorschlagen möchten: Wahlvorschläge können von allen Gemeindegliedern bis zum 28. September 2019 im Pfarramt eingereicht werden.
Die Formulare hierzu liegen in der Kirche aus oder können hier heruntergeladen werden.

Werbeanzeigen

Festmusik in der Friedenskirche

Georg Friedrich Händels „Dettinger TeDeum“ zum Stadtteiljubiläum

Handschuhsheim feiert sein 1250stes Bestehen, wir feiern mit. Das Kantoreikonzert am Freitag, 12. Juni um 20 Uhr in der Friedenskirche ist der Auftakt zur Festwoche in Handschuhsheim.

Auf dem Programm des Abends stehen zwei große Werke, die beide dem Dank für Bewahrung Ausdruck verleihen.

Georg Friedrich Händel, porträtiert von dem britischen Maler Thomas Hudson (1701-1779)

Georg Friedrich Händel, porträtiert von dem britischen Maler Thomas Hudson (1701-1779)

Traditionell wurde in der Geschichte des Abendlands nach überstandenen Notzeiten das Te Deum gesungen (bekannt z.B. in der ökumenischen Kirchenliedversion des „Großer Gott, wir loben dich“). Wir musizieren es in der schönen Version des Dettinger Te Deum von Georg Friedrich Händel.

Die zweite Komposition des Konzerts ist die Ratswahlkantate „Wir danken dir, Gott, wir danken dir“ von Johann Sebastian Bach. In diesem Werk steht neben dem Dank auch das Gebet um Segen für die Zukunft der Stadt. Gemeint war bei Bach natürlich Leipzig, selbstverständlich kann diese Kantate aber auch auf Handschuhsheim ausgerichtet gesungen werden.

Jubelnde Chöre, wunderschöne Arien, prächtige Trompetenklänge, satter Streicher-Sound, kammermusikalisches Oboenspiel… – es wird ein wirklich festlicher Abend!

Herausragende Solisten, ein gut vorbereiteter Chor, ein exzellentes Orchester.

Kurz: Es lohnt sich!

Karten gibt es im noch Vorverkauf in der Bücherstube an der Tiefburg. Und am Freitag an der Abendkasse.